Stichwortverzeichnis  
back

Lagetypen

Die verschiedene Lagetypen spiegeln die Hauptachse resp. den Summenvektor der elektrischen Erregungsausbreitung im Myocard des Ventrikels wider.
Mehrere Lagetypen treten physiologisch auf, andere deuten auf krankhafte Zustände hin oder sind sogar diagnostisch.

ÜLL überdrehte Linkslage < - 30° linksventriculäre Hypertrophie, linksant. Hemiblock
LL Linkslage - 30° bis + 30° physiologisch,
bei Erwachsenen > Jahren, Adipösen,
bei linksventrikulärer Hypertrophie
ML Mittellage + 30 bis + 60° physiologisch
(wird auch als Indifferenzlage resp. Indifferenztyp bezeichnet)
SL Steillage + 60 bis + 90° bei Asthenikern,
auch bei Rechtsherzbelastung resp. -hypertrophie
RL Rechtslage + 90° bis + 120° bei gesunden Kleinkindern und Asthenikern,
bei Rechtsherzbelastung (Cor pulmonale, Lungenemphysem)
ÜRL überdrehte Rechtslage > + 120 ° pathologisch: Rechtsherzhypertrophie (Cor pulmonale, Lungenemphysem, etc.)
  Sagittaltyp R- & S- Ausschläge in fast allen Extremitätenableitungen gleich,
bei starker Rechtshypertrophie, Lungenemphysem & schweren Asthenikern

Nachdem nun der Lagetyp feststeht, wird der EKG - Befund mit diesem Statement vervollständigt:"normocarder Sinusrhythmus von 80 / min., Linkslage..."

überarbeitet am 19.8.2003